Wird der Aufmarsch mit geänderter Route erlaubt?

Das Oberverwaltungsgericht hat die Stadt aufgefordert Stellung zur Beschwerde gegen das Verbot zu nehmen. Insbesondere wurde die Stadt aufgefordert mögliche Alternativrouten vom Bahnhof aus zu nennen, die nicht in die Innenstadt führen.

Es kann also vermutet werden, dass das Gericht überlegt den Aufmarsch zu erlauben, den Nazis aber eine andere Route vom Hauptbahnhof aus geben wird, die nicht direkt in die Innenstadt führt.

Die Stadt hat dazu in einer Pressemitteilung erklärt, sie könne dem Gericht keine geeigneten Alternativrouten nennen.