NOBRAGIDA #15 – Keinen Platz für Rassismus! Refugees welcome!

Refugees welcomeKundgebung * 18. Mai * 18:30 Uhr * Herzogin-Anna-Amalia-Platz * Braunschweig

Nächsten Montag geht es leider weiter und wir rufen wieder zu lautstarken Protesten gegen den “Spaziergang” der islamfeindlichen und extrem rechten BRAGIDA auf!

Eine Kundgebung ist von uns angemeldet. Es wird aber diesmal keine Rede geben. Kommt einfach zum Platz, bringt Transparente und Schilder mit und seid laut!

BRAGIDA hat angekündigt, dass sich beim nächsten Mal Leute aus Neubrück (Gemeinde Wendeburg) beteiligen werden. Dort wurde in der letzten Woche in einem anonymen Flugblatt zu Protesten gegen die Unterbringung von Flüchtlingen im Ort aufgerufen. Allerdings kamen nur 3 Neonazis zur Demo (siehe Bericht bei recherche38.info).

BRAGIDA will vermutlich wieder einen Aufzug auf der Route St.-Nicolai-Platz – Georg-Eckert-Str. – Museumstraße – Steintorwall – Leonhardstr. – Kurt- Seelecke-Platz – Magnitorwall – Georg-Eckert-Str. – St.-Nicolai-Platz machen.

Am Pfingstmontag (25.5.) will BRAGIDA mit ihrem „Spaziergang“ aussetzen! Es geht also dann vermutlich am 1. Juni weiter.

Berichte zum letzten Montag (12. Mai 2015):

Da BRAGIDA derzeit zwar weiter Versammlungen anmeldet, aber über einen kleinen Kern rechter “Wutbürger” rund um die Organisatoren und ein paar rechte „Hooligans“ und Neonazis kaum mehr jemanden auf die Straße bringt, werden wir nur noch einen Protest im kleinen Rahmen organisieren. Wir halten es aber grundsätzlich weiter für wichtig und richtig, dass BRAGIDA nicht ohne lautstarken Protest auftreten kann. Sollte sich abzeichnen, dass BRAGIDA wieder erwarten noch einmal Zulauf bekommt, oder einen anderen Versammlungsort (z.B. in Kralenriede oder in der direkten Innenstadt) anmeldet, werden wir auch wieder zu einer größeren Protestkundgebung oder Demonstration aufrufen. Bis dahin freuen wir uns natürlich über alle, die auch weiterhin mit uns jeden Montag lautstark gegen Rassismus auf die Straße gehen!

Ein Gedanke zu „NOBRAGIDA #15 – Keinen Platz für Rassismus! Refugees welcome!“

  1. …der Klügere gibt nach.
    Mehr Quantität, bringt nicht unbedingt mehr Qualität.
    Wenn wir jetzt damit aufhören würden, diesen Machtkampf weiter zu führen und den Nazis unsere Aufmerksamkeit zu schenken, setzen wir, meiner Meinung, dass schlauere Zeichen.

    Viele Grüße, Olli Grobecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.