Neue Stellungnahme der Hygia-Gruppe

Wir haben heute diese Stellungnahme der Hygia-Gruppe zum Artikel „Vorbereitung auf den politischen Strassenkampf“ bekommen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben den Vorfall im Kreis unserer Studioleitung besprochen und Ihre Hinweise erneut überprüft. Wir können beide genannten Personen NICHT als Mitglieder unserer Studios identifizieren. Unsere Nachprüfung hat ergeben, dass sie sich über ein Probetraining / Kennlerntag Zugang zum Studio verschafft haben. Das Foto entstand dabei in einem Bereich, in dem sich beide unberechtigten Zutritt ohne Trainer verschafft haben müssen.

Wir haben unsere Mitarbeiter und Studioleitungen sensibilisiert und würden sofort in den Dialog mit den genannten Personen gehen, sollten wir sie erneut in einem unserer Studios antreffen. Wir können und wollen der Arbeit von Strafbehörden nicht vorgreifen oder diese ersetzen. Aber klar ist für uns auch: Wer sich nicht zu den Grundsätzen der Hygia-Gruppe bekennt, hat in unseren Studios nichts zu suchen. 

Um diese Grundsätze noch sichtbarer zu machen, werden wir diese kurzfristig in allen unseren Studios sichtbar platzieren. Diese Grundsätze lasse ich Ihnen hiermit ebenfalls zukommen:

Unser Grundsatz: Vielfalt macht stark

1. Unterschiedliche Kulturen, Religionen, Nationalitäten und Sexualitäten machen unsere Gesellschaft stark, vielfältig und lebenswert. Hass, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung haben in den Hygia-Studios nichts zu suchen.

2. Verschiedene politische Meinungen und ein offener Austausch dazu machen unsere Demokratie lebendig und stark. Politische Äußerungen und Haltungen, die nicht mit unserem Grundgesetz vereinbar sind, haben in den Hygia-Studios nichts zu suchen.

3. In einer vielfältigen Gesellschaft und Demokratie gibt es Diskussionen und Auseinandersetzungen, deren Argumente beide Seiten stärker machen. Körperliche Gewalt, Beleidigungen und Beschimpfungen haben in den Hygia-Studios nichts zu suchen.

Erlauben Sie mir noch eine persönliche Anmerkung: Ich bitte Sie meine erste recht emotionale Antwort zu entschuldigen. Ich habe mich selbst und unsere Studios unberechtigt kritisiert gefühlt. Gerade weil mir die beschriebenen Grundsätze immer wichtig waren, hatte ich das Gefühl nun unfair von Ihnen angeklagt zu werden. Mit etwas Abstand erkenne ich aber Ihre eigentliche Absicht und denke, dass wir im gleichen Sinne handeln.

Geschäftsführer der HYGIA Gruppe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.