Salzgitter: NPD-Aufmarsch stoppen! [Update]

Fest der Demokratie mit Demonstration: „Wir sind mehr!“
Samstag, 24. November 2018 um 11:00 Uhr auf dem Rathausvorplatz in Salzgitter-Lebenstedt

Gemeinsame Zuganreise von Braunschweig: Treffpunkt 9:45 Uhr am Hauptbahnhof

Neben dem Aufruf zum Fest der Demokratie und der Demo gibt es auch einen Aufruf des Jugendbündnis zum direkten Protest und dafür, den Nazis gewaltfrei und entschlossen entgegenzutreten:

*Am 24.11.18 wird beim „Fest der Demokratie“ zum Protest gegen den Neonazi-Aufmarsch in Salzgitter-Lebenstedt aufgerufen. Wir begrüßen die Mobilisierung und das Engagement unbedingt und hoffen auf eine größtmögliche Teilnahme. In einer Demokratie gehören die Auseinandersetzung und der Streit unterschiedlicher Meinungen zwingend dazu.

Für uns sind in dem Falle der Nazi-Demo aber die Grenzen der einer passiven Auseinandersetzung erreicht: Wenn Menschen eine geschlossene rassistische Weltanschauung vertreten, Holocaust-Leugner*innen unterstützen, Gewerkschaften verbieten wollen und sich als Anhänger des Nationalsozialismus outen.

So wie die Neonazis, die bei der Demo der JN und NPD Braunschweig am 24. November durch Salzgitter-Lebenstedt marschieren wollen. Lasst uns deswegen dem Aufmarsch der Faschisten gewaltfrei und entschlossen entgegentreten.

Unsere Stadt steht für Vielfalt, Toleranz, Demokratie und Weltoffenheit. Unterstützt unseren direkten Protest und lasst uns den Rechtsradikalen deutlich machen, dass sie in unserer Stadt (und nicht nur hier) unerwünscht sind. Kein Fußbreit dem Faschismus.“ 

Mehr Infos vom Jugendbündnis: https://m.facebook.com/Jugendb%C3%BCndnis-Salzgitter-1891277687628424/

Aufruf des Bündnis „Salzgitter passt auf!“: 

Nach Chemnitz und Köthen wollte die NPD Braunschweig am 6. Oktober 2018 durch Salzgitter marschieren und ihre menschenverachtende Propaganda auf unsere Straßen tragen. Das Bündnis„Wir sind mehr“ hat sofort dagegen mobilisiert und den Widerstand öffentlich gemacht. Die NPDhat daraufhin ihre seit März 2018 geplante und beworbene Aktion wieder abgesagt. Angeblichwegen kurzfristiger Terminüberschneidungen. Wir werden auch an dem neuen Termin am24. November 2018 deutlich sagen:

,,Wir sind mehr – Hier ist kein Platz für Hetze und rechte Gewalt!‘‘

Wenn Salzgitter von außen zu einem Brennpunkt rechtsextremer Aktivitäten gemacht werdensoll und elementare Grundwerte unseres demokratischen Zusammenlebens angegriffen werden, müssen wir handeln.

Es ist Aufgabe aller Demokratinnen und Demokraten, Farbe zu bekennen und Gesicht zu zeigen.Wir verurteilen jede Form von Hass und Gewalt und setzen uns entschieden für Solidarität, einfriedliches Zusammenleben und die Achtung der Menschenwürde ein. Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Frank Klingebiel rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt auf, zum 

Fest der Demokratie mit Demonstration: „Wir sind mehr!“

Samstag, 24. November 2018 um 11:00 Uhr auf dem Rathausvorplatz in Salzgitter-Lebenstedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.