Schlagwort-Archive: Asyl

Europas Schande – der Umgang mit den Flüchtlingen in Deutschland und Europa. Was tun?

Veranstaltungsfoyer "Europas Schande"Millionen Flüchtlinge sind weltweit unterwegs auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Hunger und auf der Suche nach einem sicheren Ort zum Überleben. Tausende verlieren dabei ihr Leben, tausende ertrinken im Mittelmeer und einige schaffen es bis nach Europa.

Dort, auch in Deutschland, stoßen sie vielfach auf elende Lebensbedingungen und rassistische Vorbehalte.

Ver.di hat sich vielfach mit den Flüchtlingen solidarisiert und einen besseren Umgang mit ihnen gefordert. Jetzt, wo die Zahlen in Deutschland steigen, wo die Verwaltung bei Unterbringung und Betreuung an Grenzen stößt und wo Anfeindungen zuzunehmen drohen, ist Unterstützung gefragt.

Dazu laden wir zur Information und Diskussion ganz herzlich ein:

Was tun? Informationsveranstaltung zur Situation der Flüchtlinge in Europa, in Deutschland und in Niedersachsen

Es informiert:

Kai Weber, Geschäftsführer des Flüchtlingsrates Niedersachsen

anschließend Austausch über Handlungsmöglichkeiten vor Ort.

Flugblatt für die AnwohnerInnen in Kralenriede

Braunschweig, Kralenriede, Schuntersiedlung: Gegen RassismusHeute wurde in Kralenriede mehrere tausend Flugblätter des Bündnis gegen Rechts an die Haushalte verteilt.

 

> Das Flugblatt gibt es hier als  PDF zum download 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn!
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Seit kurzem verteilt eine „Bürgerinitiative für Sicherheit in Braunschweig“ Flugblätter in Kralenriede und der Schuntersiedlung, die sich gegen die Flüchtlinge in der überfüllte Landesaufnahmebehörde in der Boeselagerstraße richten. Flugblatt für die AnwohnerInnen in Kralenriede weiterlesen

Was tun, damit’s nicht brennt? Die rassistisch aufgeladene Stimmung gegen die Flüchtlinge in Kralenriede und was man dagegen tun kann

Braunschweig, Kralenriede, Schuntersiedlung: Gegen RassismusSeit einigen Wochen macht im  Braunschweiger Stadtbezirk Schunteraue mit den Stadtteilen Kralenriede und Schuntersiedlung eine”Bürgerinitiative für Sicherheit in Braunschweig” auf sich aufmerksam. Diese richtet sich gegen die Flüchtlinge in der Landesaufnahmebehörde in der Boeselagerstrasse.

Drahtzieher hinter dieser “Bürgerinitiative” sind Neonazis der Partei “Die Rechte” und der “Jungen Nationaldemokraten”, der Jugendorganisation der NPD. Als presserechtlich Verantwortlicher der “Bürgerinitiative” fungiert der Braunschweiger Michael Berner, Kreisvorsitzender und Mitglied im Bundesvorstand der neonazistischen Partei “Die Rechte”. Was tun, damit’s nicht brennt? Die rassistisch aufgeladene Stimmung gegen die Flüchtlinge in Kralenriede und was man dagegen tun kann weiterlesen