Schlagwort-Archive: tddz

1. Juni: Auf nach Wolfsburg! Gemeinsame Zugfahrt zu den Protesten gegen den Naziaufmarsch

Das Bündnis gegen Rechts ruft dazu auf, die Proteste gegen den Naziaufmarsch am 1. Juni zu unterstützen. Mehr Infos zu den geplanten Protestaktionen und Blockaden gibt es hier: www.no-tddz.org und hier www.schulterschluss-wolfsburg.de

Treffpunkt für die gemeinsame Zugfahrt nach Wolfsburg:

Samstag * 1. Juni 2013 * 9:45 Uhr
vor dem Hauptbahnhof Braunschweig

Mit einer Tageskarte für den Verbundtarif können 5 Personen für 20,50 nach Wolfsburg und zurück fahren. Es wäre also gut, wenn ihr vor Ort Fahrgemeinschaften bildet.

Bitte lest euch die Hinweise zu Blockaden und die Rechtshilfetipps zum Verhalten bei Demonstrationen zur Vorbereitung durch.

Keine Zukunft für Nazis! Gegen den Naziaufmarsch am 1. Juni 2013 in Wolfsburg

Nach Pinneberg, Hildesheim, Braunschweig/Peine und Hamburg wollen die Neonazis in diesem Jahr ihren sogenannten “Tag der deutschen Zukunft” am 1. Juni mit einem Aufmarsch in Wolfsburg begehen. Inzwischen gibt es verschiedene Initiativen, die dazu aufrufen, gegen den Neonaziaufmarsch auf die Straße zu gehen und auch die Nazis zu blockieren.

Auch das Bündnis gegen Rechts Braunschweig wird zu den Gegenprotesten mobilisieren. Für den 16. Mai 2013 ist dazu eine Infoveranstaltung in Planung. Weitere Infos dazu folgen noch hier auf der Webseite.

Hier gibt es weitere Informationen zu den geplanten Protesten:

  • Schulterschluß der Wolfsburger Demokraten – Bündnis gegen Rechts: Webseite | Facebook
  • Keine Zukunft für Nazis – Den Naziaufmarsch in Wolfsburg verhindern!: Webseite
  • Kein Tag der deutschen Zukunft: Facebook
  • There is no german Zukunft: Webseite

558099_615561275127263_1984972936_n     421962_378328868930933_1173223672_n

Peinen Zeitung: "Linke Demonstrantin fühlte sich 'eingekesselt' – Klage gegen Polizei"

www.newsclick.de berichtet heute:

“Polizeichef Thomas Bodendiek zieht Bilanz: Alles war auf Braunschweig fokussiert, Peine war nicht zu erahnen.Von Kerstin Loehr
Die Peiner Polizei beschäftigt nach dem Großeinsatz anlässlich der Neonazi-Aufmärsche am 4.Juni ein einziges Verfahren bis heute – die Klage einer linken Gegendemonstrantin. Peinen Zeitung: "Linke Demonstrantin fühlte sich 'eingekesselt' – Klage gegen Polizei" weiterlesen

Karte + Aktionsleitfaden von "Keine Zukunft der Vergangenheit"

Der Blog “keine Zukunft der Vergangenheit” hat eine Karte für den 4. Juni auf seine Seite gestellt. Auf der Karte sind mögliche Routen des Naziaufmarsches, sowie die Treffpunkte der Gegenaktivitäten eingezeichnet. Außerdem gibt es dazu noch einen Aktionsleitfaden. Die Karte und den Aktionsleitfaden gibt es hier als PDF zum runterladen und ausdrucken.

Kommt ein Verbot? Stadt will heute Umgang mit dem Naziaufmarsch bekanntgeben

Laut der heutigen Ausgabe der Braunschweiger Zeitung will die Stadt als zuständige Versammlungsbehörde heute bekanntgeben, wie sie mit der Anmeldung des Naziaufmarsches umgehen will. Ob ein Verbot ansteht oder per Auflagen den Nazis eine andere Route zugeteilt werden soll, teilte die Stadt bisher noch nicht mit. Kommt ein Verbot? Stadt will heute Umgang mit dem Naziaufmarsch bekanntgeben weiterlesen

Aktionswochen & Aktionstag gegen den Naziaufmarsch

Aktionswochen vom 1. Mai bis 4. Juni

Am 1. Mai startet das Bündnis mit einem Infostand auf dem Mai-Fest im Bürgerpark seine Aktionswochen. Bis zum 4. Juni werden Veranstaltungen und Workshops von Gruppen aus dem Bündnis gegen Rechts angeboten: Geplant sind unter anderem ein Stadtrundgang zu Braunschweig in der NS-Zeit, ein Argumentationstraining gegen Stammtischparolen, eine Veranstaltung über der die rechte Szene in der Region und eine Diskussionsveranstaltung mit dem Professor im Ruhestand Freerk Huisken zum Thema „Wie man die Neonazis kritisieren sollte und wie besser nicht“. Die Journalistin Andrea Röpke wird außerdem ihr aktuelles Buch „Mädelsache! Frauen in der rechten Szene“ vorstellen.

Aktionstag am 14. Mai

Am 14. Mai findet im Jugendzentrum Mühle ein Aktionstag zur Vorbereitung auf den 4. Juni statt. Mit einer Führung durch die Ausstellung „Neofaschismus in Niedersachsen“ der VVN-BdA wird der Aktionstag um 11 Uhr eröffnet. Den ganzen Tag über gibt es dann die Möglichkeit selbst aktiv und kreativ zu werden: Es werden Protestschilder gebastelt, Transparente gemalt, Buttons gestaltet und T-Shirts bedruckt.

Von 12 bis 17 Uhr wird ein Blockadetraining angeboten. Erfahrene TrainerInnen geben in Rollenspielen Tipps und Verhaltensregeln für Aktionen des zivilen Ungehorsam und bei Demonstrationen.  Am Abend gibt es eine Info- und Diskussionsveranstaltung zu den Hintergründen des Naziaufmarsches und die Planungen des Bündnis gegen Rechts für den 4. Juni. Danach wird der Tag mit einem Bunten Abend mit Lesungen und Kurzfilmen und einem Auftritt der Band „option weg“ ausklingen.

Das genaue Programm der Aktionswochen und des Aktionstages gibt es hier als Flyer (PDF) oder in unserem Online-Terminkalender

NPD-BLOG.INFO: Szene-Zwist: “Idioten von der Thüringer NPD”

Die Internetseite NPD-BLOG.INFO berichtet über Streit zwischen NPD und Organisatoren des Naziaufmarsches am 4. Juni in Braunschweig, dem sogenannten “Tag der deutschen Zukunft”:

Bereits ein Vierteljahr vor dem Aufmarsch zum rechtsextremen „Tag der deutschen Zukunft“ in Braunschweig gibt es handfesten Krach innerhalb der Naziszene. Grund dafür: der “Thüringentag der nationalen Jugend”, den die NPD am selben Tag in Nordhausen feiern will. Besonders Neonazis aus der Kameradschaftsszene glauben nicht an Zufall, denn auch andere NPD Veranstaltungen in Thüringen fallen auf Tage, an denen Großevents der Szene vorgesehen sind. Die Organisatoren befürchten rückläufige Teilnehmerzahlen, der interne Streit ist vorprogrammiert.
NPD-BLOG.INFO: Szene-Zwist: “Idioten von der Thüringer NPD” weiterlesen

Bündnis plant vielfältige Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch am 4. Juni in Braunschweig

Bündnis gegen Rechts plant vielfältige Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch am 4. Juni
Bereits über 50 Organisationen unterzeichnen Aufruf des Bündnis

Mit großer Beteiligung, viel Engagement und zahlreichen Ideen startete das Bündnis gegen Rechts bei einem Treffen am vergangenen Donnerstag ins neue Jahr. Die Vorbereitungen zu den Protesten gegen den für den 4. Juni unter dem Motto “Tag der deutschen Zukunft” angemeldeten Naziaufmarsch durch die Braunschweiger Innenstadt laufen schon jetzt auf Hochtouren. Bündnis plant vielfältige Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch am 4. Juni in Braunschweig weiterlesen