Kein Platz für Nazipropaganda!

Samstag, 19.03. 14 Uhr Schlossplatz
Das Antifaschistische Café ruft zu spontanem Protest ab 14 Uhr auf.

Erneut muss es heißen: kein Platz für Nazipropaganda!
Denn die Nazikleinstpartei „Die Rechte“ hat unter dem Motto „Gegen NATO und Sowjetbolschewismus“ für diesen Samstag eine Kundgebung auf dem Schlossplatz angemeldet.

Wie so häufig in jüngster Vergangenheit – sei es zuletzt an Karneval als sie einen eigenen „Umzug“ veranstalteten oder in der Adventszeit als sie mit Glühwein und Weihnachtsmützen durch Braunschweig zogen – ist der Anlass für ihre Aufmärsche recht willkürlich. Diesmal nehmen die Nazis den Krieg Russlands gegen die Ukraine als Aufhänger, um ihre extrem rechte und menschenfeindliche Gesinnung auf die Straße zu tragen.

Diesen Raum wollen wir ihnen nicht zugestehen!

Dass sie dabei in ihrem Aufruf provokant ein antisemitisches und antikommunistisches Plakat verwenden, welches 1937 Teil einer Ausstellung der NS-Reichspropagandaleitung war, zeigt einmal mehr, wessen ideologischer Ausrichtung sie entspringen.

In Braunschweig ist kein Platz für Nazis und ihr völkisch-reaktionäres Weltbild! Deshalb gilt es, sich ihnen auch am Samstag in den Weg zu stellen.
Das Antifaschistische Café ruft daher zu spontanem Protest ab 14 Uhr auf dem Schlossplatz auf – weiteres findet ihr auf ihrer Seite.