Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen › Aktionswochen des Bündnis gegen Rechts 2011

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Mai 2011

Nationalsozialismus – Zur Aktualität der negativen Aufhebung des Kapitals.

12. Mai 2011 / 19:00
Technische Universität, Altgebäude, Pockelstr., Raum S19.3, Pockelstr.
Braunschweig, 38100 Deutschland

Vortrag von Stephan Grigat 12. Mai 2011 * 19 Uhr * Technische Universität, Altgebäude, Pockelstr., Raum S19.3 Der Nationalsozialismus ist in weiten Teilen der Linken lange Zeit darauf reduziert worden, eine besonders abscheuliche, von den aggressivsten Fraktionen der Bourgeoisie dominierte Form von Klassenherrschaft zu sein. Der Vernichtungsantisemitismus der Nazis wurde weitgehend ignoriert oder lediglich als Herrschaftsmittel und Ablenkungsmanöver begriffen. Die traditionelle Linke hat im Nationalsozialismus meist nur eine besonders extreme Form der Unterdrückung der Arbeiterklasse gesehen. Vom der Realität gewordenen,…

Erfahren Sie mehr »

Info- & Mobilisierungveranstaltung

13. Mai 2011 / 19:00
steht noch nicht fest Braunschweig, 38100 Deutschland

Weitere Infos folgen ...

Erfahren Sie mehr »

Infoveransveranstaltung: Rechte Fan- und Hooligangruppen bei Eintracht Braunschweig

13. Mai 2011 / 19:00
DGB-Haus, Wilhelmstr. 5
Braunschweig, 38100 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Freitag, 13. Mai * 19 Uhr * DGB Gewerkschaftshaus (Wilhelmstraße 5 – Braunschweig) „Weg mit allen rechten (Hooligan-)Strukturen“ lautet das Motto einer Demonstration am 21. Mai in Braunschweig. Warum es in Braunschweig so wichtig ist antifaschistische Proteste gegen rechte Hooliganstrukturen auf die Straße zu tragen, wollen wir mit dieser Informationsveranstaltung klären.In den letzten 2 Jahren kam es zu mehreren verbalen und körperlichen Übergriffen von rechten Hooligans auf AntifaschistInnen, darunter speziell auf antifaschistische Ultras. Die Erklärung dafür liegt auf der Hand:…

Erfahren Sie mehr »

Aktionstag des Bündnis gegen Rechts

14. Mai 2011
Jugendzentrum Mühle, An der Neustadtmühle 2
Braunschweig, 38100 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Samstag, 14. Mai * ab 11 Uhr * Jugendzentrum Mühle * An der Neustadtmühle 3 Ausstellungen * Infostände * Workshops * Protestschilder basteln * Transparente malen * Buttons gestalten * Blockadetraining  * Grillen * Bunter Abend gegen Rechts * Konzert * Infoveranstaltung * Siebdruck * u.v.m.  11:00 Uhr > Eröffnung mit Führung durch die Ausstellung “Neofaschismus in Niedersachsen” der VVN-BdA Den ganzen Tag > Buttons selber machen > Transparente malen >  Protestschilder gestalten > Graffiti-Wand > Meine Meinung gegen Nazis:  Sprechblasen…

Erfahren Sie mehr »

Info- und Diskussionsveranstaltung:

14. Mai 2011 / 18:30

Themen: Wer steckt hinter dem Aufmarsch am 4. Juni ? Rückblick: Naziaufmärsche und Gegenproteste 1999 – 2005 Vorstellung der Planungen des Bündnis gegen Rechts und anderer Gruppen für den 4. Juni Diskussion: Naziaufmärschen blockieren – notwendig, legitim, legal?

Erfahren Sie mehr »

Bunter Abend gegen Rechts // Konzert mit "option weg"

14. Mai 2011 / 20:00
Jugendzentrum Mühle, An der Neustadtmühle 2
Braunschweig, 38100 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

20:00 Uhr > Bunter Abend gegen Rechts Kurzfilme, Lesung und mehr ...  Mit Axel Klingenberg, Hartmut El Kurdi (angefragt) und Thorsten Stelzner anschließend ab ca. 22 Uhr:> Konzert mit “option weg” „option weg“ machen Musik mit Bass, Schlagzeug, Gitarre, Geige, Quetsche, Ukulele, ihren Stimmen und ihren Gedanken. Sie singen über vieles was bewegt und was eventuell noch bewegt werden könnte. Mal balladenhaft, fast folkig, dann wieder punkig und tanzbar. Anja, Moni, Steffen und Yok kommen aus Berlin und außerdem aus allen…

Erfahren Sie mehr »

Infoveranstaltung: Wer marschiert denn da?

19. Mai 2011 / 19:30 - 21:00
Brunsviga, Studiosaal, Karlstr. 35
Braunschweig, 38106 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Der 4. Juni und die Nazi-Szene zwischen Harz & Heide Donnerstag * 19. Mai 2011 * 19:30 Uhr * Brunsviga Wer steckt hinter dem Naziaufmarsch am 4. Juni 2001? Welche Personen und Organisationen aus der Region Braunschweig nehmen an solchen Aufmärschen teil? Welche Strukturen und Personen der rechten Szene sind in unserer Region aktiv und was sind ihre Aktivitäten? Diese Fragen wird ein Mitarbeiter der Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt in der Veranstaltung beantworten. Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktionswochen des…

Erfahren Sie mehr »

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

22. Mai 2011 / 14:00 - 16:00
steht noch nicht fest Braunschweig, 38100 Deutschland

weitere Infos folgen ... Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktionswochen des Bündnis gegen Rechts Braunschweig gegen den Naziaufmarsch am 4. Juni 2011 Veranstalter: AStA der HBK Hinweis: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Mitglieder und Sympathisanten extremer rechter Parteien oder Gruppierungen und Personen, die der die extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische und antisemitische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von…

Erfahren Sie mehr »

Veranstaltung: Wie man die Neonazis kritisieren sollte und wie besser nicht

24. Mai 2011 / 19:00
DGB-Haus, Wilhelmstr. 5
Braunschweig, 38100 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Diskussionsveranstaltung mit Freerk Huisken, Professor im Ruhestand und Autor der Zeitschrift Gegenstandpunkt. So viel ist klar: Die Nationaldemokraten und ihr Anhang sind die bestgehasste politische Richtung im Land. Von Politikern der bürgerlichen Volksparteien bis hin zu ganz linken Aktivisten ist man sich in der Ablehnung einig. Nicht so klar ist, warum. Denn die viel beschworene geistige Auseinandersetzung mit alten und neuen Nazis findet so gut wie nicht statt. Sie werden statt dessen behindert und bespitzelt – also nicht kritisiert sondern…

Erfahren Sie mehr »

Faschismus & Nationalsozialismus: Warum sind entmündigende Ideologien so attraktiv? Der Autoritäre Charakter – ein Erklärungsversuch

31. Mai 2011 / 19:00
TU Braunscheig – Raum S19.3, Pockelstr. 4
Braunschweig, 38106 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Veranstaltung mit Sebastian Winter. Dass die Nationalsozialisten 1933 von der deutschen Bevölkerung an die Macht gewählt wurden, erschütterte die an Marx orientierte Gesellschaftstheorie zutiefst. Wie war es möglich, dass Menschen die historische Möglichkeit der Emanzipation ablehnten und dermaßen überzeugt für ihre eigene Entmündigung eintraten? Die Kritische Theorie antwortete hierauf im amerikanischen Exil mit einer Hinwendung zur Psychoanalyse: Diese sei die einzige Psychologie, "die im Ernst den subjektiven Bedingungen der objektiven Irrationalität nachforscht" (Adorno). Das Konzept des "Autoritären Charakters" wurde entwickelt: Familiäre und außerfamiliäre Sozialisationsbedingungen würden die Menschen dazu bringen,…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.