#IWgR21

Internationale Wochen gegen Rassismus 2021

Vom 15.-28. März finden zum 26. mal die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt und werden bundesweit und international durch verschiedene Aktivitäten begleitet. Die Aktionswochen rahmen den Internationalen Tag gegen Rassismus am 21.03. ein und stehen dieses Jahr unter dem Motto: 
„Solidarität. Grenzenlos!“.

In diesen Wochen geht es darum, ein gesamtgesellschaftliches Problembewusstsein zu schaffen für:

  • Gefahren durch rechte Gewalt und Rechtsterrorismus.
  • Jahrhunderte alte Ideologien Rassismus, Antisemitismus und Antiziganismus, die unser Denken und Handeln beeinflussen, Ungerechtigkeiten bis heute aufrechterhalten und sie rechtfertigen.
  • Folgen von Ausbeutung, Umweltverschmutzung, Klimaerwärmung, Armut, Gewalt, Krieg und Not sowie anschließender Flucht.
  • Menschen, die auch 2021 benachteiligt, ausgeschlossen, behindert, verletzt, Gewalt ausgesetzt und verfolgt werden, weil sie einer Normvorstellung nicht entsprechen.
  • Armut, Obdachlosigkeit und Existenzängste als alltägliche Realität vieler Menschen.
  • Wir sind von diesen Problemen nicht alle gleichermaßen betroffen. Gerade deshalb müssen wir Betroffenen, Überlebenden und Angehörigen zuhören und Raum geben.
  • Wir wollen Netzwerke ausbauen und unterstützen.
  • Wir wollen gemeinsam und auf Augenhöhe überlegen, wie wir vorhandene Machtgefälle aufbrechen können.
  • Wir sind solidarisch.

Auch in Braunschweig finden deshalb vielfältige Aktionen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt – und zwar mit einer klaren Botschaft:

  • Hier ist kein Platz für rechte Gewalt, Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit!

Als Bestandteil der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ führt das Bündnis gegen Rechts am Samstag, den 27. März einen Aktionstag mit zwei Kundgebungen und einem Demozug durch:

Start: 13 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz mit einer Kundgebung, Aktion und anschließendem Demozug in die Innenstadt. Dort beginnt ab 14 Uhr unsere große Kundgebung mit Kulturprogramm auf dem Schlossplatz.

Wir freuen uns, euch Auszüge aus dem Programm für unseren Aktionstag mit Kundgebungen und Aktionen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus vorstellen zu dürfen.
Wir freuen uns auf Beiträge u.a. von:

Sprecher*innen u.a.:
Kutlu Yurtseven, Microphone Mafia und Initiative Herkesin Meydanı
Ibrahim Arslan, Opfer und Überlebender der rassistischen Brandanschläge in Mölln 1992, Aktivist und Bildungsreferent mit einem digitalen Redebeitrag
Daniela Nowak, Betriebsrätin im Volkswagenwerk Braunschweig
Schüler*innen der IGS Sally Perel, AG Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
Bündnis gegen Rechts
Julia Taut für DIE VIELEN, Zusammenschluss Aktiver aus der Braunschweiger Kulturlandschaft
Nils Mittmann, Geschäftsführer der Basketball Löwen Braunschweig zu Antirassismus im Sport

Musik kommt von:
Kleopetrol, Louphine und Kutlu Yurtseven


Wir engagieren uns gegen Rassismus und Aufmärsche von Neonazis! 
Wir treten ein für eine bunte, tolerante, antifaschistische und antirassistische Stadt!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.